Erfolgreiches Wirtschaften ohne Wachstum

Gegenwärtig behandelt der Arbeitskreis Wirtschaft das Generalthema „Konzepte erfolgreichen Wirtschaftens ohne Wachstum“.

Wirtschaft und Nachhaltigkeit. Aus Münzen wachsen Pflanzen.
Wirtschaft und Nachhaltigkeit (pixabay.de)

In diesem Zusammenhang wurden zunächst ausführlich die genaue Zusammensetzung des Bruttoinlandprodukts (als üblicherweise verwendeter Indikator für erfolgreiches Wirtschaften) erläutert und seine daraus folgenden eklatanten Schwächen als Maßstab für erfolgreiches Wirtschaften analysiert. Danach wurden zwei Reformansätze zur Messung von Wohlstand, Wohlfahrt bzw. erfolgreichem Wirtschaften vorgestellt und vor allem hinsichtlich ihrer praktischen Erhebbarkeit auch kritisch diskutiert: der sogenannte Nationale Wohlfahrtsindex (NWI) und der National Happiness Index (NHI). Daran schloss sich eine Präsentation von verschiedenen Beiträgen aus der Literatur zur Frage an, ob ein nachhaltiges Wirtschaften ohne Wachstum überhaupt möglich sei. Seit den letzten Wochen behandelt der Arbeitskreis Strategien für ein erfolgreiches, ressourcenschonendes und sozialverträgliches Wirtschaften, insbesondere die Suffizienzstrategie und die Effizienzstrategie, für die jeweils auch konkrete, eindrucksvolle Umsetzungsbeispiele gezeigt werden sollen.


In der Sitzung vom 17.03.23 wurde in der aktuellen halben Stunde das Thema „Elektrolyseure und die Bürokratie“ und am 31.03.23 das Thema „Inflation und Lohn-Preis-Spirale“ diskutiert.

Am 21.04.23 galt das aktuelle Thema den Krypto-Währungen, am 05.05.23 der Verlagerung wichtiger umwelttechnischer Produktionen ins Ausland. Seine Fortsetzung hat das am 19.05.23 gefunden, als die generellere Frage der Entwicklung der deutschen direkten Auslandsinvestitionen einerseits und der direkten Investitionen des Auslands in Deutschland andererseits auf der Basis konkreter Daten der letzten Jahrzehnte diskutiert wurde.“

Derzeit befindet sich der Arbeitskreis in der Sommerpause.

Das Wintersemester beginnt wieder am 15.09.2023.

Näheres hierzu und die Folgetermine sind im Veranstaltungskalender ersichtlich.