Die Impressionistin Berthe Morisot (1841 – 1895)

Bild von Berthe Morisot (1841-1895)
Berthe Morisot (1841-1895)

Berthe Morisot
geb. 1841 in Bourges, gest. 1895 in Paris

kämpfte für die Gleichbehandlung gegenüber ihren männlichen Kollegen und behielt nach der Heirat mit Eugène Manet, dem Bruder von Edouard Manet, ihren Mädchennamen.
Zusammen mit ihrer Schwester erhielt sie, wie damals üblich in wohlsituierten Familien, eine hervorragende private künstlerische Ausbildung. Mit ihrem Talent erregte sie bald Aufsehen in der Pariser Kunstwelt und wurde als einzige Frau ein gleichwertiges Mitglied des Kreises der „Indépendants (Unabhängigen)“, der sich regelmäßig traf und gemeinsam im „Salon de Paris“ ausstellte. Diese Maler wurden später Impressionisten genannt.

The Psyche Mirror - ein Bild der Impressionistin Berthe Morisot
Berthe Morisot: The Psyche Mirror

Eine erste Ausstellung dieser neu gegründeten Künstlergruppe fand im April 1874 statt. Und zwar in den Räumen des Pariser Schriftstellers und Fotografie-Pioniers Gaspard-Félix Tournachon, besser bekannt unter dem Namen “Nadar”. Die Gründer der Gruppe waren: Claude Monet, Pierre-Auguste Renoir, Camille Pissarro, Alfred Sisley, Edgar Degas, Paul Cézanne, Eugène Boudin …und als einzige Frau: Berthe Morisot, sowie zwei Dutzend weitere Künstler. https://www.artfritz.ch/webfotos/PDF/impressionisten-gruppe.pdf

The Cradle - ein Bild der Impressionistin Berthe Morisot
Berthe Morisot: „The Cradle“

Schon in den frühen 1870er Jahren hatte Berthe Morisot die akademische Malweise hinter sich gelassen und entwickelte sich zu jener ernstzunehmenden Künstlerin, die den „weiblichen Blick“ des Impressionismus mitprägte.

Bei einer Auktion erzielte sie für ihr impressionistisches Gemälde „Intérieur“ den Höchstpreis. Ein anderes berühmtes Beispiel ist ihr Werk „Die Wiege“. 1872 fand sie im Kunsthändler Paul Durand-Ruel einen frühen Förderer ihrer Kunst, denn der Mäzen erwarb 22 ihrer Gemälde.

Berthe Morisot wurde nur 54 Jahre alt, eine brillante Künstlerin, die jedoch nach ihrem Tode in eine Randrolle der Kunstgeschichte abrutschte.

Oder vielleicht auch bewusst wenig beachtet wurde?

Bei der letzten großen Retrospektive im Pariser Musée d´Orsay im September 2019 hieß es: „Die Tatsache, dass sie heute weniger bekannt ist als die anderen Impressionisten, hängt zweifellos damit zusammen, dass sie eine Frau war. Sie hatte zeitlebens als charmantes Talent gegolten, wurde aber wohl nie recht ernst genommen und als echte Künstlerin gewürdigt.”

Autorin: Brigitte Nguyen-Duong, 19.11.2023

Quellen

https://de.wikipedia.org/wiki/Berthe_Morisot

https://www.rheinische-art.de/cms/topics/berthe-morisot-impressionistin-musee-dacuteorsay-paris.php#:~:text=Morisot%20wird%20heute%20vor%20allem,Malens%20selbst%20in%20den%20Mittelpunkt.

Bilder

Berthe Morisot (1841-1895) gemeinfrei, Quelle Wikicommons https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Morisot_berthe_photo.jpg?uselang=de#/media/File:Morisot_berthe_photo.jpg

The Cradle, ein Bild von Berthe Morisot, public domain, Quelle Wikicommons https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Le_Berceau,by_Berthe_Morisot#/media/File:Berthe_MorisotThe_Cradle-_Google_Art_Project.jpg

Berthe Morisot: The Psyche Mirror, Public Domain, Quelle: Wikicommons By Paradise Chronicle – Own work, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=110818925